Ole’s Werdegang

Schon seit vielen Jahren habe ich Gewichtsprobleme, das Ganze hat nicht, wie den meisten erst in der Pubertät angefangen, sondern schon vorher. Denn wie auch heute noch, war Essen schon damals als junges Mädchen ein Trost für mich. Zu jeder Gelegenheit, wenn ich mich einsam fühlte oder einfach nur Langeweile hatte, dann habe ich etwas gegessen. Mein Vorteil war über lange Zeit, dass ich von mir aus nicht so viele Süßigkeiten gegessen habe. Bei mir waren es eher die viel zu großen Portionen und das unregelmäßige Essen, was im Endeffekt dazu geführt, dass ich schon vor der Pubertät sehr übergewichtig war. Viele Jahre habe ich mich hinter weiten Klamotten versteckt, und von Jahr zu Jahr wurden die Kilos mehr. Der Tiefpunkt war der die Feier zu meiner Jugendweihe, es ging darum, ein passendes und festliches Outfit zu finden und selbst in den großen Kaufhäusern konnte ich nichts finden, was mir passen würde. Heulend in der Umkleide, zu diesem Zeitpunkt wußte ich, dass sich etwas ändern muss. Wie, wußte allerdings noch nicht, das sollte noch ein paar Jahre dauern.

Ich möchte an dieser Stelle nicht einfach Tipps zum Abnehmen und meine Diätkrisen beschreiben, das wäre ja nichts Neues, ich möchte Ihnen aber einen Einblick darin geben, wie sich durch eine geänderte Denkweise und neue Lebensführung so manche Dinge ändern können. Heute fühle ich mich wohl in meinem Körper, wenn ich auch nach wie vor bestimmt nicht der Norm entspreche. Zum Lernprozess beim Abnehmen gehörte aber genau diese Erkenntnis auch essentiell dazu. Ohne, dass ich mich je selbst akzeptiert und immer wieder reflektiert hätte, wäre ich heute nicht so weit gekommen.